PRESSE - PRESSE - PRESSE

---   Pressemitteilungen   ---   Pressemitteilungen   ---   Pressemitteilungen   --

 

 

                          Colour Girls

 

9. Nachwuchssitzung „Kinder und Jugend in der Bütt" in Burkhardsfelden war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg
Neuer stellvertretender Sitzungspräsident (Marcel Grau) wurde von den Sitzungspräsienten Felix Schneidau und Bruno Krenschker ernannt

Viele Überraschungen und getreu dem Motto „Burkhardsfelden sucht das Supertalent’’ boten in der phantastisch geschmückten Narrhalla am Sonntagnachmittag viele kleine Nachwuchs-Karnevalisten den anwesenden Gästen wieder ein gut 3 stündiges buntes und abwechslungsreiches Programm. Auch Bürgermeister Holger Sehrt, als Schirmherr dieser Veranstaltung sowie seine Gattin Christina mit Tochter Celine und Sohn Justin kamen ums Mitmachen nicht herum. Als ,,eingefahrenes Ehepaar’’, das wegen eines kaputten Fernsehers nichts mit sich anzufangen wussten, standen Matthias Stumpf und Aileen Schuchert in der Bütt und wussten in dieser Rolle sehr zu gefallen. Nach der Begrüßung durch Bruno Krenschker sowie dem Sitzungspräsidenten Felix Schneidau wurde das 8. Burkhardsfeldener Prinzenpaar, Prinz Marcel I. sowie Prinzessin Vanessa II. mit ihrem Hofstaat Hofmarschall Alexander und Hofdame Vanessa dem närrischen Publikum vorgestellt. Diese brachten ihre Hofgarde „Wild Ladies" (Eike Schneidau, Vanessa Gänsler, Lorena Moll, Laura Schäfer, Alexa Kemp, Sina Lindemann, sowie Maren Wilhelm) mit, die mit ihrem phantastischen Gardetanz das närrische Publikum begeisterte und natürlich ohne eine Zugabe nicht von der Bühne kamen. Einstudiert werden die „Wild Ladies" von Inka Döring und Jasmin Büttner. Hoheitlichen Besuch erhielten die Kinder anschließend durch die Prinzenpaare aus Gießen, Prinz Heiko I., mit seiner Prinzessin Christine I. und ihrem Hofstaat. Außerdem zu Gast in der Narhalla: Die Kinderprinzenpaare aus Laubach (Prinz Niklas I. mit Prinzessin Luisa I.) und Mainzlar Prinz Max I. und Prinzessin Stephanie I sowie Hofnarr Sebastian. Das Giessener Prinzenpaar hatte seinen Artilleriekorps sowie die Mini-Kadetten mitgebracht, die beide jeweils einen schwungvollen Gardetanz präsentierten. Beim ersten Spiel für das Supertalent mussten sowohl Bürgermeister Sehrt als auch drei Kinder (Alexa Kemp, Sina Lindemann und Yvi Träger) aus dem Publikum ihre Talente zeigen, wobei Yvi Träger mit ihrer Turnübung als Siegerin der ersten Runde hervorging und ins Finale einzog. Da nutzte dem Bürgermeister auch sein Handstand auf der Bühne nichts. Von Seiten der Jury (Bruce Darnell = Klaus Hose, Sylvie van der Vaart = Lorena Moll und Dieter Bohlen = Matthias Stumpf) wurde seine Leistung nicht honoriert und er konnte nicht ins Finale einziehen. Ein gelungener Rap zum Thema „Männer" zeigten Alexa Kemp und Clara Weber dem närrischen Volk. Die beiden wurden laut beklatscht von den jungen Karnevalisten und fanden großen Anklang. Ein weiteres Highlight folgte noch vor der Pause. Die jüngste Tanzgruppe aus Reiskirchen zeigte mit ihrem Showtanz ihr karnevalistisches Können. Ebenfalls eine Bereicherung bei der Nachwuchssitzung war der Auftritt der Tanzgruppe der Kindergartenkinder, die mit ihrem Gartenzwerge-Tanz die Besucher erfreuten und um eine Zugabe nicht herum kamen. Nach einer wohlverdienten Pause kam Sitzungspräsident Felix Schneidau in die Bütt. Er hatte in diesem Jahr großen „Kummer", da er nach Meinung seiner Eltern für „Alles viel zu jung" sei. Mit diesem Vortrag war ihm großes Verständnis und viel Applaus des vorwiegend jungen Publikums sicher. Musikalisch ging es weiter mit den 3 Fragezeichen (Lorena Moll, Vanessa Gänsler und Felix Schneidau), die mit dem Lied „Daddy Cool" von Boney M. die Lachmuskeln in der Narrhalla noch einmal kräftig strapazierten. Erstaunlich, mit welch einer Ruhe und Abgeklärtheit, diese drei jungen Künstler/innen auf der Bühne brillierten und die Halle zum Kochen brachten. Großer Applaus sowie eine Rakete war ihnen damit sicher. Bei einer weiteren Runde des Super-Talent-Wettbewerbes musste Bürgermeister-Gattin Christina Sehrt gegen zwei Kinder ihr Talent unter Beweis stellen. Leider wurde auch ihr Talent (Nachahmung eines Pinguins sowie Singen) von der Jury nicht belohnt, so dass auch in dieser Runde die Kinder Vanessa Grau (Flöte spielen) sowie Finn Bartelt und Christina Schmaus mit einem (Fechteinsatz) von der Jury als Sieger erklärt und mit dem Einzug ins Finale belohnt wurden). Auch Johannes Gänsler mit seiner Hula-Hoop-Vorführung konnte nicht mit einem Einzug ins Finale belohnt werden.

Das Finale der Supertalent-Show bestritten die Kinder Yvi Träger und Vanessa Grau sowie Finn Bartelt und Christina Schmaus. Als Siegerin des Wettbewerbs ging mit dem meisten Applaus durch das Publikum Yvi Träger hervor, die mit einem Orden für ihre hervorragende Leistung belohnt wurde. Mit einer Rundfunkreportage von Hitradio Burkhardsfelden über ein Fußballspiel, einen Boxkampf, Pferdewissenschaft, Babypflege und sächsischer Obstverwertung. Bei dieser gelungenen Reportage konnte sich in der vollen Narrhalla keiner mehr vor Lachen auf den Beinen halten. Vanessa Gänsler, Vanessa und Marcel Grau, Alexander und Christina Schmaus und Matthias Stumpf waren die sprachgewandten Reporter. Eine neue Tanzgruppe, die Colour-Girls (Lorena Moll, Alexa Kemp, Aileen Schuchert, Maren Wilhelm, Sina Lindemann, Vanessa Gänsler, Vanessa Grau) standen als nächstes mit einem tollen Showtanz auf dem Programm. Mit Musik und Gesang der „Mini-Löffels" unter der Leitung von Manuela Schanne-Moll, Thomas Schütz und Uwe Damm steuerte die Narrhalla nun auf das Finale zu. Mit ihren lustigen Liedern standen sie ihren großen Namensgebern, den „Löffels" in nichts nach. Auch bei dieser Gruppe ist man in Burkhardsfelden froh, dass der Nachwuchs gesichert ist. Sitzungspräsident Felix Schneidau und Bruno Krenschker bedankten sich anschließend bei allen Helfern und Mitwirkenden und baten diese auf die Bühne zum großen Finale.

 

 

Flower Power „Peace und Love im ganze Dorf"

Unter diesen Motto herrschte am Freitag und Samstag Abend ausgelassene Stimmung in der voll besetzten Narrhalla in Burkhardsfelden, der kleinsten Faschingshochburg Mittelhessens

Getreu diesem Leitwort ließen es die Narren, die sich mit ihren Kostümen u.a. als Hippies und Blumenkinder sich dem Motto anpassten, dann auch über fünf Stunden richtig „krachen". Sitzungspräsident Bruno Krenschker zog mit seinem Elferrat sowie dem zwischenzeitlich achten Kinderprinzenpaar und dessen Prinzengarde am Wochenende in die phantastisch geschmückte Narrhalla in Burkhardsfelden ein. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unser Deko-Team Gerdi Ehrhardt und Klaus Tauchnitz. Diese beiden haben sich auch in diesem Jahr wieder selbst mit ihren Ideen übertroffen.

Ein buntes Programm aus Gesang, Musik und Tanz sorgte für zwei stimmungsvolle Abende. Zunächst begrüßte Bruno Krenschker das neue Kinderprinzenpaar Prinz Marcel I. und Prinzessin Vanessa II. mit Gefolge, Hofdame Vanessa und Hofmarschall Alexander. Anschließend betrat das Nachwuchstalent Felix Schneidau die Bütt und brachte mit seinem Vortrag „Für alles bin ich viel zu jung" die Narhalla zum Lachen. Eröffnet wurde die Sitzung allerdings mit einem schwungvollen Gardetanz der Prinzengarde„Wild Ladies" (Eike Schneidau, Vanessa Gänssler, Maren Wilhelm, Lorena Moll, Laura Schäfer, Alexa Kemp, Sina Lindemann). Diese präsentierten einen super tollen Gardetanz, der von Jasmin Büttner und Inka Döring hervorragend einstudiert wurde. Ein großes Kompliment an die „Wild Ladies", die mit dieser Leistung um die entsprechenden Zugaben nicht herum kamen. Nicht fehlen durfte wie in jedem Jahr das „Dorfgeschehen", das wieder von den „Drei Schwätzern aus dem Dorf (Ute Krenschker, Eddi Weisbecker und Marlies Döring) interessant vorgetragen wurde. Die drei hatten allerhand zu erzählen über die vielen Ereignisse, die sich so im Dorf im letzten Jahr zugetragen haben.

Der anschließende Gardetanz der „First Ladies" (Vanessa Bender, Annabell Brück, Jennifer Brück, Katharina Elisabeth Brück, Katharina Döring, Anika Krenschker, Nina Rübsamen, Caroline Schmidt, Stephanie Schmidt, Lena Schmitt und Nadine Demirtzoglu) unter der Leitung von Jeanine Helbing war wie immer ein wunderbarer Augenschmaus. Auch in seinem zweiten Jahr in der Burkhardsfelder Bütt konnte Jörn Helbing mit seinem Vortrag über die Welt- und Gemeindepolitik überzeugen und hatte die Lacher schnell auf seiner Seite.

In einem locker vorgetragenen Zwiegespräch berichteten „Mariechen und Agathe" (Marlies Döring und Irene Bender) über ihre Erlebnisse mitten aus ihrem sehr interessanten Leben. Natürlich ließen sie auch in diesem Jahr die Ehemänner nicht außen vor. Diese mussten wieder einiges einstecken können. Mit einem starken Auftritt von Hasan Hühn, als Michael Jackson rief er die Erinnerung auf den ,,King of Pop’’ nochmals auf. Sein Medley auf ihn, wurde vom Publikum stürmisch gefeiert. Gisela Läufer, die Interessantes über die „Spezies Mann" zu berichten strapazierte die Lachmuskeln der Narrenschar kräftig. Anschließend konnte man hohen Besuch in der Narrhalla begrüßen. Am Freitag machte sowohl das Prinzenpaar aus Atzenhain, Prinz Dirk I. mit seiner Prinzessin Nina I. mit der Champagnergarde, das Prinzenpaar aus Ruttershausen, Prinz Thomas I. mit Prinzessin Ilona I., als auch das Prinzenpaar aus Gießen, Prinz Heiko II. und Prinzessin Christine II. mit ihrem Gefolge der Narrenschar ihre Aufwartung. Das Giessener Prinzenpaar brachte als Gastgeschenk ihre Tanzgarde, die Ari, mit, die höchst professionell ihren diesjährigen Kampagne-Tanz zeigten und um eine Zugabe nicht herum kamen. Weitere Höhepunkte waren die Auftritte der Garden aus Reiskirchen sowie aus Buseck, der Champagnergarde aus Atzenhain sowie der Garde aus Ruttershausen am Freitag. Generaloberst- Hofmarschall Thomas Hofmann bedankte sich im Namen der Gäste für die Einladung denen man gerne gefolgt ist wie in den vergangenen Jahren zuvor auch. Mittlerweile hat sich eine so große Freundschaft entwickelt und man komme immer wieder gerne, auch zu den Nachwuchssitzungen. In Burkhardsfelden feiere man den Fasching mit dem Herzen und vielen Freunden gerne. Musik und Gesang gab es anschließend von der traditionellen Sangestruppe „Die Löffels" (Irene, Ralf und Vanessa Bender, Uwe Damm, Miriam Derwort, Christa Fröhlich, Klaus Hose, Ute Krenschker, Manuela Schanne-Moll, Florian Stumpf, Thomas Schütz, Edmund Weisbecker) unter der Leitung von Birgit Stumpf. Diese brachten den Saal vor der Pause mit stimmungsvollen Liedern sowie der Hymne „Wir sind die Helden aus Burkhardsfelden" noch einmal richtig zum Kochen. Erstmalig in der Burkhardsfeldener Narhalla und auf besonderen Wunsch des Sitzungspräsidenten konnte man danach das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr aus Reiskirchen begrüßen. Die 50 Mann starke Truppe unter der Leitung von Otmar Scheld und Frank Bayer, begeisterte mit ihrem Faschings-Medley und brachte die Gästeschar zum Toben.
Bevor es dann in die wohlverdiente Pause ging, bedankte sich Sitzungspräsident Bruno Krenschker noch einmal bei allen Helfern, ohne deren tatkräftige Unterstützung vor, während und auch nach den Sitzungen der reibungslose Ablauf solch einer großen Veranstaltung nicht gewährleistet gewesen wäre. Es sind dies z.B. die Näherinnen (Marlies Döring, Renate Heuser, Elke Schmidt, Steffi Esch und Edith Schmitt), die für die tollen Kostüme verantwortlich sind. Unsere Maskenbildnerin Ulrike Licher, die in diesem Jahr alle Hände voll zu tun hatte. Der Technikbereich, Heinz Rübeling, Christian Moll, Patrick Bender und Oliver Nitzschke sowie die Bühnenhelfer Michael Kauß ,Thomas Träger und Harry Breidenbach. Außerdem noch die vielen fleißigen Helfer hinter der Theke. Nach der Pause hatte der Elferrat (Bruno Krenschker, Herbert Nebeling, Günther Schmitt, Hans Döring, Helmut Döring, Klaus Hose, Michael Brück, Ralf Bender, Thomas Schütz, Otmar Münch, Volkmar Mattner, Jörg Grau , Winfried Läufer, Andreas Reuß, Thomas Träger, Andre Stengl, Hartmut Rinne und Mario Hofmann) eine besondere Überraschung für die Narrenschar parat. Er berichtete über die Reise der „älteren Mitglieder" nach „Woodstock", dem legendären Open-air-Event aller Hippies und Blumenkinder. Unveröffentliches Bildmaterial der Augsburger Puppenkiste berichtete über diese Reise. Durch Marionetten und Puppenspieler wurde das Woodstock- Festival aufgeführt. Ein weiteres „Highlight" war der Auftritt der Tanzgruppe „Sunshine-Girls" (Vanessa Bender, Yvonne Breidenbach, Caroline Breidenbach, Annabell Brück, Jennifer Brück, Yvonne Gans, Anika Nilling, Stephanie Schmidt, Lea Sophie Schütz und Bianca Wilhelm) die einen gelungenen Showtanz präsentierte. Einstudiert wurde dieser Tanz von allen. Anschließend präsentierte die Frauen-Tanzgruppe „Forever Young" (Irene Bender, Monika Breidenbach, Anke Grau, Michaela Gans, Ute Krenschker Manuela Schanne-Moll, Jenny Scheld, Andrea Schmidt, Christiane Wilhelm und Martina Leimbach unter der Leitung von Renate Schuldes, einen fetzigen Showtanz zu einem Medley der Les Humphries Singers und wurde dafür mit tosendem Beifall und einer Zugabe belohnt. Der Männergesangverein Burkhardsfelden (Uwe Damm, Reinhold Götz, Wilfried Heuser, Uwe Keller, Winfried Läufer, Hermann Leutner, Volkmar Mattner, Herbert Nebeling, Reinhold Stein, Edmund Weisbecker Michael Weisbecker und Thomas Schütz, der auch die Leitung der Gruppe hat) animierte das närrische Publikum mit ihren Stimmungsliedern zum Schunkeln, Klatschen und Mitsingen. Mit einem höchst gelungenen Showtanz begeisterten die „Spoonhandle-Girls" (Katharina Elisabeth Brück, Kerstin Büttner, Miriam Derwort, Jasmin Hamisch, Nina Rübsamen, Anette von Rogall-Feurer und Carolin Schmidt). Auch diese Tanzgruppe kam um ihre wohlverdiente Zugabe nicht herum.
Mit bekannten und neuen Liedern heizte anschließend Hofsängerin Christa „The Voice" Mohr dem Saal noch einmal kräftig ein. Bei dem Hit von Tina Turner „You’re the best" stand die Narhalla Kopf und auf Tischen und Stühlen. Das Männerballett (Oliver Bopp, Marc Döring, Michael Günter, Marc Krenschker, Adrian Münch, Marcel Nachtigall, Sören Nilling, Kai Pförtner, Deniz Savci und Florian Spies) unter der Leitung von Jasmin Büttner und Inka Döring zeigten einen gelungenen Showtanz. Unter tosendem Beifall kam unser Männerballett nicht ohne eine Zugabe von der närrischen Bühne.

Beim anschließenden Finale bat Sitzungspräsident noch einmal alle Mitwirkenden auf die Bühne. Zur Musik der Pressköpp, die auch anschließend zum Tanz aufspielte, bedankte sich Präsident Krenschker und verabschiedete sich für dieses Jahr aus der Narhalla in Burkhardsfelden

 

 

 

 

 

 

 

Burkhardsfeldener Prinzenpaar Prinz Marcel I. und Prinzessin Vanessa II. laden zu den Fremdensitzung nach Burkhardsfelden ein. - Vorverkauf der Karten in der Alten Schule

Burkhardsfelden (rbe) Der Männergesangverein und die Sportfreunde aus Burkhardsfelden veranstalten auch dieses Jahr wieder ihre bekannten Fremdensitzungen in Burkhardsfelden. Sie finden dieses Jahr am Freitag, den 05. Februar um 19.33 Uhr und Samstag, den 06. Februar in der Sport- und Kulturhalle ebenfalls um 19.33 Uhr statt. Das Programm in der herrlich dekorierten Narrhalla ist wieder reichlich gespickt mit Tänzen, Büttenreden, Männerballett, Dorftratsch und viel Gesang, verspricht uns Sitzungspräsident Bruno Krenschker. Am Sonntag, den 07. Februar startet dann der Nachwuchs zu seiner achten Sitzung durch. Unter dem Motto ,,Jugend in der Bütt’’ werden wieder zahlreiche Nachwuchskünstler ihr Können mit lustigen Beiträgen unter Beweis stellen. Auch wird wieder ein Gastprinzenpaar dabei sein. Beginn ist um 14.11 Uhr. Karten für die Freitagssitzung gibt es an der Abendkasse. Für die Samstagssitzung findet der Vorverkauf am Samstagnachmittag, den 30. Januar in der Alten Schule statt. Einlass ist um 14.00 Uhr. Mit Kaffee und Kuchen und sonstigen Getränken werden die Besucher, für die kurze Wartezeit bis zum Verkauf der Karten ab 15.00 Uhr bestens bewirtet. Auf Euer zahlreiches kommen freut sich der Elferrat, sowie SFB und MGV mit einem dollen HELAU.