Archiv  >>>>>>>> Rückblicke 2011 <<<<<<<

 

Karnevalsfreunde Burkhardsfelden bei der Inthronisation in Ruttershausen am 30.12.2011

     
     
   

 

Karnevalsfreunde Burkhardsfelden pflanzen einen Gründungsbaum

Am Samstag den 10.12.2011 um 14.11Uhr pflanzten die Karnevalsfreunde aus Burkhardsfelden einen Gründungsbaum bei der Turnhalle. Gleichzeitig wurde ein Gedenkstein, gestiftet von der Ortsansässigen Baufirma Grün und Scherer gesetzt. Eine Narrenkappe mit dem besonderen Gründungsdatum des neuen Vereins den 11.11.2011 wurde von der Firma Wecom angefertigt. Aus diesem Anlass wurden befreundete Karnevalsvereine eingeladen. So konnte der 1. Vorsitzender Herbert Nebeling das neue Prinzenpaar aus Giessen Prinz Michael III. mit Prinzessin Rosa I. und Hofmarschall Björn Mania sowie das Prinzenpaar aus Ruttershausen Prinz Ingo I. mit Prinzessin Alexandra I. samt Hofstaat mit Hofmarschall Carsten Peter und den Hofdamen Annika Schön und Elisabeth Sophie Heine. Das Burkhardsfeldener Kinder Prinzenpaar durfte auch nicht fehlen Prinz Alexander I. und Prinzessin Ivy I. mit Hofmarschall Johannes und den Hofdamen Lilly und Lara. Abordnungen aus Giessen, Ruttershausen, Laubach, Großen Buseck, Reiskirchen und Krofdorf- Gleiberg wohnten der Pflanzaktion bei. Aus dem Ort waren viele Freunde und Gönner anwesend. Das Ex Prinzenpaar aus der Kampagne2010 Heiko II. und Christine II. von der Baumschule Engelhart aus Heuchelheim ließen es sich nicht nehmen den Baum zu pflanzen. Herbert Nebeling erwähnte in seiner Ansprache dass der Ginkgobaum für Freundschaft und Ewigkeit steht. Er bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren. Weiterhin ist er Stolz darauf, dass die magische Zahl von 111 Mitgliedern, weit Überschritten ist. Erfreut war er über Mitglieder aus Linden, Lollar, Laubach und sogar aus dem Harz. Zum Abschluss wünschte der 1. Vorsitzende der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde Herbert Nebeling allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen guten Start in das neue Jahr sowie eine gute Kampagne 2012.

     
     
 
1. Vorsitzender Herbert Nebeling mit dem Burkhardsfeldener Prinzenpaar Prinz Alexander I. und Prinzessin Ivy I. mit Hofmarschall Johannes und den Hofdamen Lilly und Lara , dem Giessener Prinzenpaar Prinz Michael III. mit Prinzessin Rosa II. mir Hofmarschall Björn Mania, das Ruttershausener Prinzenpaar Prinz Ingo I. mit Prinzessin Alexandra I. samt Hofstaat mit Hofmarschall Carsten Peter und den Hofdamen Annika Schön und Elisabeth Sophie Heine sowie dem Ex Prinzenpaar Heiko II. mit Prinzessin Christine II. aus Heuchelheim   Die Befreundeten Karnevalsvereine aus Ruttershausen, Großen- Buseck, Reiskirchen, Giessen, Krofdorf Gleiberg und Laubach gratulierten mit einem kleinen Geschenk dem 1. Vorsitzenden Herbert Nebeling zur Vereinsgründung

 

Zum 50. Geburtstag gratulierten am Nikolaustag die BKF ler ihrer Maskenbildnerin (Face- Painterin) und Trainerin des Revival Männerballett Ulrike Licher recht herzlich und überraschten sie mit einem Ständchen.

Verein am 25.11.2011 in der Gaststätte Graf gegründet

Der Vorstand der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde e.V.

v.l. Irene Bender, Kathrin Gans, 2. Vorsitzender Jörg Grau, Hartmut Rinne, 1. Vorsitzender Herbert Nebeling, Maik Gänsler, Jörn Helbing, Mario Hofmann, Thomas Hofmann und Ralf Bender.

Sie Alle machten es möglich.

Die Mitglieder der 1. Versammlung der BKF

Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde sind nun ein Verein. Herbert Nebeling als 1. Vorsitzenden gewählt.

Am 25.11.2011 um 20:11 versammelten sich die Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde, in der Gaststätte Graf,  36 Personen (34 Stimmberechtigte, 2 nicht Stimmberechtigte, da unter achtzehn Jahren), mit der Absicht einen Verein zur Pflege und Erhaltung des karnevalistischen Brauchtums zu gründen. In der Funktion als langjähriger Sitzungspräsident  erläuterte Bruno Krenschker der Versammlung, dass die Gründung eines Karnevalvereins schon seit längerem geplant war.  Am 11.11.2011 wurde ein Burkhardsfeldener Karnevalsverein proklamiert. Pünktlich zur Kampagneeröffnung um 11:11 Uhr wurde die Proklamation mit einem kleinen Feuerwerk gefeiert. Durch den offiziellen Rücktritt des Männergesangvereines im Jahr 2011 von der Gesamtorganisation der zukünftigen Kampagnen, stellte sich nun die Frage, ob die Karnevalsfreunde sich als Untergruppe in den Verein der Sportfreunde Burkhardsfelden e.V. eingliedern oder die Chance wahrnehmen sollen, einen eigenen Verein zu formieren. Nach langen Diskussionen und einstimmigem Beschluss für einen Verein innerhalb des Elferrates und auf Grund vieler Meinungen für dessen Gründung aus der Burkhardsfeldener Bevölkerung, stand dann fest, dass ein Verein der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde (in der Folge BKF genannt)  gegründet werden muss. Da die Jugendarbeit und Nachwuchspflege bei den BKFlern in den letzten Jahren sehr stark gefördert wurde, ist es mit einer der Hauptgründe, diesen Verein ins Leben zu rufen, um der Jugend dadurch eine weitere Perspektive für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu vermitteln, sowie durch aktive Tätigkeiten den Karnevalsverein und hiermit das Gemeinwohl zu fördern. Das die Gründung eines weiteren Vereines in Burkhardsfelden nicht nur positiv gewertet wird, liegt in der Natur der Sache. Bruno Krenschker wies in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die BKF auf keinen Fall eine Konkurrenz darstellen möchte. Ganz im Gegenteil streben die BKF ein friedliches, konstruktives und innovatives Miteinander zwischen den Vereinen an. Bei dieser Gelegenheit dankte Bruno Krenschker nochmals dem Männergesangverein Burkhardsfelden für die langjährige Mitgestaltung der traditionellen Fremdensitzungen in Burkhardsfelden. Bruno Krenschker betonte unter anderem die Wichtigkeit der Erlangung der Rechtsfähigkeit durch Eintragung in das Vereinsregister sowie den Zusatz e.V. Nachdem Herr Krenschker als Versammlungsleiter von den Anwesenden einstimmig bestätigt wurde, fragte er für das Protokoll die Versammlung, ob diese mit der Gründung eines Karnevalvereines einverstanden. Auch hierzu gab es eine positive Abstimmung ohne Gegenstimmen. Die Satzung wurde dann von Mario Hofmann der Versammlung Punkt für Punkt vorgestellt. In seiner Profession als Steuerberater achtete er akribisch auf jede Einzelheit und wurde dann auch mit der einstimmigen Annahme der Satzung durch die Versammlung belohnt.  In der jetzigen und aktuellen Fassung wird die Satzung beim Amtsgericht hinterlegt. Mit Annahme der Satzung durch die Versammlung ist nun aus der Gruppe der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde ein Verein mit dem Namen „Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde“ entstanden.

Die Versammlung bekundete die erste große Hürde mit kräftigem Applaus. Der Versammlungsleiter Bruno Krenschker wurde anschließend von den Anwesenden auch zum Wahlleiter für die anstehende Vorstandswahl bestätigt. Laut gültiger Satzung werden neun Mitglieder in den Vorstand gewählt.

Die Wahl des Vorstandes konnte relativ zügig durchgeführt werden, sodass sich folgende Zusammensetzung des Vorstandes ergibt:

Erster Vorsitzende                              Herbert Nebeling

Zweiter Vorsitzende                           Jörg Grau

Erster Rechner                                     Mario Hofmann

Zweiter Rechner                                  Maik Gänsler

Erster Schriftführer                             Jörn Helbing

Zweiter Schriftführer                          Irene Bender

Beisitzer                                             Thomas Hofmann, Volkmar Mattner und Ralf Bender

Im Anschluss wurden noch die Kassenprüfer für die ersten beiden Jahre gewählt. Diese sind: Karl-Heinz Schmidt, Hartmut Rinne und Katrin Gans als Ersatz. Der neu gewählte erste Vorsitzende Herbert Nebeling bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes für das entgegengebrachte Vertrauen und versicherte zum Wohle des Vereines tätig zu werden. Der Vorstand ist gewählt gemäß der gültigen Satzung jeweils für zwei Jahre und aktuell bis zum ersten Quartal 2014. Dann muss der Vorstand neu gewählt werden. Im Anschluss daran befand die Versammlung noch über die Beitragsordnung. Nach einer kurzen Diskussion wurden folgende Beiträge einstimmig beschlossen: Erwachsene,1,00 € mtl. und Kinder  0,50 € mtl. Ab Eintritt in den Verein werden sofort Beiträge gezahlt, ein Familienbeitrag wird nicht erhoben, aber ab dem dritten Kind ist dies als beitragsfrei zu behandeln. Senatoren sind grundsätzlich von jeglichen Gebühren befreit. Der Versammlungsleiter Bruno Krenschker stellte nun die einzelnen Organisations- Teams vor. Diese sind für die Vereinsstruktur und den reibungslosen Ablauf einer jeden Kampagne sehr wichtig und setzen sich unter anderem aus dem Dekoration-Team, dem Technik-Team, Presse-Team, Grafik-Team, Jugend-Team u.v.m. zusammen. Herr Krenschker betonte in diesem Zusammenhang auch die immense Wichtigkeit eines jeden Einzelnen, der zur Durchführung der Veranstaltungen beiträgt. Bruno Krenschker wies bei dieser Gelegenheit noch mal auf unseren Lumpenball am 14.01.2012 hin.

Anschließend dankte er der Versammlung für die zahlreichen, sachlichen und äußerst hilfreichen Argumenten, Ideen und Anregungen und schloss damit die Gründungsversammlung der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde.

 

 

 

 

 

 

Burkhardsfeldener Karnevalfreunde laden zur Gründungsversammlung in die Gaststätte Graf ein

Die Gründungsversammlung der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde findet am 25.11.2011 um 20:11 Uhr in der Gaststätte Graf statt. Hierzu sind alle dazu recht herzlich eingeladen, die mitwirken und helfen möchten, den am 11.11.2011 gegründeten Verein wohlwollend zu unterstützen. An diesem Abend soll ein Vorstand gewählt werden. Zudem sind diverse Positionen im Organisatorischen Bereich, sowie Betreuer für diverse Positionen und Aufgaben zu benennen. Jeder der Interesse hat, sowie die bisher in den Verein eingetreten Mitglieder sind also eingeladen an der ersten Versammlung teilzunehmen. Auf ein zahlreiches erscheinen freuen sich die Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde.

 

 

Zu Gast beim Lichterumzug am 12.11.2011 in Bellersheim

     
  Tolle Kostüme wo man hin schaute  
     
     
 
Die Fische im Wasser !!!    

 

Kampagneeröffnung und Vereinsgründung am 11.11.2011 um 17:11 Uhr an der Alten Schule

10. Burkhardsfeldener Kinderprinzenpaar wurde inthronisiert. Prinz Alexander I.  und Prinzessin Ivy I. übernahmen das Zepter für die Kampagne 2012.

 Um 11:11Uhr 2011 wurde der Verein Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde gegründet.

Am 11.11.2011 um 11.11 Uhr war es in Burkhardsfelden endlich soweit. An diesen besonderen Tag fand die Vereinsgründung der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde statt. Zu diesem besonderen Anlass fanden sich dann auch die Mitglieder vom Elferrat und viele Burkhardsfeldener Karnevalisten vor der Alten Schule ein um mit 11 Böllerschüssen dieses besonderen Tag einzuläuten und mit zu erleben.  Dieses Historische Datum wird den Vereinsgründern der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde sicher immer in Erinnerung bleiben. Traditionsgemäß eröffnete man dann um 17:11 Uhr die  Fastnachtskampagne in Burkhardsfelden. Man traf sich wieder traditionell vor und in der Alten Schule, wo man in närrischer Runde lautstark die Fünfte Jahreszeit begrüßte. Dies wurde auch, wie in den vergangenen Jahren zuvor zum Anlass genommen das alte Kinderprinzenpaar, Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. mit Hofmarschall Alexander Schmaus und Hofdame Ivy Träger, nachdem es sich bei dem Publikum für die tollen Tage bedankt hatte, gebührend zu verabschieden. Mit viel Beifall verabschiedeten die fast hundert Gäste das Paar. Anschließend fand die Zepterübergabe an das neue Prinzenpaar der Kampagne 2012 statt. Sitzungspräsident Bruno Krenschker stellte dem tollen und närrischen Publikum das neue Kinderprinzenpaar der Kampagne vor. Prinz Alexander I. (Schmaus) und Prinzessin Ivy I. (Träger) werden als zehntes Prinzenpaar in Burkhardsfelden das Zepter führen. Zudem wird Johannes Gänsler als neu beförderter Hofmarschall das Paar begleiten. Unterstützt werden sie von den Paginnen Lara Gans und Lilly Reuss, die den neuen Hofstaat komplettieren. Sie begleiten zusammen das Prinzenpaar bei ihren zahlreichen Auftritten in der närrischen Zeit. Mit guter Laune und toller Stimmung verlebten alle Anwesenden bis zum Abend ein paar vergnügliche Stunden.

Unser Dank gilt Thomas Hofmann für den Imbißwagen Klein und Groß, alt und jung bei der Vereinsgründung  
11.11.Uhr  Herbert verkündet die Vereinsgründung Beim Anstoßen auf den Verein BKF  
 
    Man hatte tollen Spaß
     
     
  Gardemädels  
  Viele Karnevalisten waren dabei  
     
Zepterübergabe Übergabe der Krone  Sitzungspräsident Bruno Krenschker, Ehrenpräsident Herbert Nebeling mit dem scheidenden  Kinderprinzenpaar Prinz Daniel I. und Vanessa III., dem Hofmarschall Johannes, den Paginnen Lara und Lilly, sowie das neue Prinzenpaar Prinz Alexander I. und Prinzessin Ivy I. 
  Prinzessin Ivy I. bei ihrer ersten Amtshandlung. Überreichung der Kampagneorden an den Elferrat.  

 

 

Faschingsnachlese Feier

  

  

  

  

Ausgelassene Stimmung bei der Faschingsnachfeier der Burkhardsfeldener Karnevalisten.

Bei schönem Sommerwetter trafen sich am Samstagnachmittag weit über achtzig Karnevalisten auf dem Sportplatz am Dautenberg um die Faschingsnachlese zu feiern. Der Elferrat, hatte neben sämtlichen Aktiven, Helferinnen und Helfer sowie Freunde und Gönner des Burkhardsfeldener Karnevals auch befreundete Vereine eingeladen. So kamen eine kleine Abordnung aus Großen- Buseck, Giessen, Reiskirchen und Ruttershausen. In lockerer Runde ließ man die letzte Kampagne noch einmal Revue passieren. An den Tischen herrschte viel Stimmung und es wurde viel gelacht. Für das leibliche Wohl war besten gesorgt. Zu den leckeren Salaten gab es allerlei Gegrilltes. Bis spät in die Nacht hinein saß man sehr lange zusammen und verlebte einige tolle und stimmungsvolle Stunden an diesem Sommerabend.

  

  

  

 

Heringsessen am Aschermittwoch ab 18:00 Uhr in der Gaststätte Graf

     
     
     

 

Bilder vom Umzug aus Freienseen und vom Kinderfasching der Burschen- und Mädchenschaft Burkhardsfelden

     
     
     
 

Burkhardsfelden BuMS

 
     
     

 

 Umzug in Hattenrod am 07.03.2011
     
     
     
     
     
     
     
 
     
     
 
     

 

Abschluss Gaststätte Graf am 06.03.2011 nach dem Giessener
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
   
     

 

Umzug am 06.03.2011 in Gießen

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

Umzug am 05.03.2011 in Laubach

     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

Atzenhain am 04.03.2011 mit Eieressen bei Ralf und Irene

     
     
     
     
   
     

 

     

Närrisches Jubiläum für Bruno Krenschker. 11 Jahre Sitzungspräsident in Burkhardsfelden

Als man sich vor 11 Jahren in der damaligen Gaststätte Hirt traf suchte man händeringend nach einem neuen Sitzungspräsidenten für die Fremdensitzungen in Burkhardsfelden. So trafen sich einige Herren vom Elferrat, Männergesangverein und den Sportfreunden um sich an einem eckigen Tisch zu beraten. Als der eckige Tisch rund war, stand der neue Mann an der Spitze der Karnevalisten fest. Er hieß Bruno Krenschker. In den folgenden 11 Jahren entstand aus der kleinen Karnevalsabteilung im Ort eine große Gemeinschaft, die sich heute Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde nennt. Gerade das Wort Freunde hat für den jetzigen Präsidenten einen großen Stellenwert. Durch viele Gegenbesuche bei befreundeten Vereinen und deren Veranstaltungen, sowie das geschlossene Auftreten, verhalf den BKF ( Burkhardsfeldener Karnevalsfreunden) sich in der Öffentlichkeit zu repräsentieren. Dies ist ein großer Verdienst von Bruno Krenschker. Viel investiert wurde durch ihn auch in den Nachwuchs. So entstand 2002 der Kinderfasching ,,Jugend in der Bütt’’ in Burkhardsfelden, der nächstes Jahr sein 11 jähriges Jubiläum hat. Mit einem Kinderprinzenpaar wurde ein weiteres Highlight von ihm ins Leben gerufen. Sie gibt seit 2003.Am Freitag überraschten ihn dann die befreundeten Vereine aus Gießen, Ruttershausen, Atzenhain und Großen- Buseck, durch ihre Vorsitzenden, Michael Schiffner, Udo Weimer, Bernd Seim und Volker Wagner auf der Bühne mit einem besonderen Auftritt und gratulierten zum närrischen Jubiläum. Auch sein größter Wunsch ging an diesem Abend in Erfüllung. Ein eigenes Wappen für die Karnevalisten hatte er sich schon immer gewünscht. Am Wochenende war es soweit. Stolz durften die Gardemädchen, stellvertretend für alle aktiven Karnevalisten, das neue Wappen der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde an den Sitzungspräsidenten als besonderes Geschenk überreichen. In einer kurzen Ansprache würdigten Herbert Nebeling, Klaus Hose und Marlies Döring (drei langjährige Karnevalisten) das Engagement von Bruno Krenschker, und sagten Danke im Namen aller Akteure der Burkhardsfeldener Karnevalfreunde.

 

Fasching Sonntagnachmittag in St. Marien - Buseck um 17:11 am 20.02.2011

     
     
     

 

Röderheide am Sonntagmorgen 20.02.2011

     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

Sitzung in Reiskirchen am 12.02.2011
     
     
     
     

 

Bräu der Tollitäten am 06.02.2011 im Gießener Brauhaus
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

 

BKF beim Rathaussturm am 04.02.2011 in Reiskirchen

     
     
     
     
     
     

 

Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde am 29.01.2011 bei ihren Freunden in Maintal - Dörnigheim

     
     
     
     
     

 

Elferrat bei der Erstürmung des Busecker Schlosses am 28.01.2011 mit von der Partie

     
     
     
     
 
     

 

 

Burkhardsfelden: Kampagneeröffnung am Freitag, den 11.11.2011 in und vor der Alten Schule

Hallo liebe Faschingsfreunde, und die, die es noch werden möchten. Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit. Die fünfte Jahreszeit 2011/12 beginnt, und zieht alle Narren und Närrinnen wieder in Ihren Bann. Unter dem Motto ,,Unter Wasser’’ werden die 37. Sitzungen unter einen besonderen Stern stehen. Aus diesem Anlass lädt der Elferrat sowie die Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde alle Faschingsfreunde ein, am Freitag, den 11. November 2011 um 17.11 Uhr in und vor der alten Schule im beheizten Zelt die Kampagne zu eröffnen. Mit kalten und warmen Getränken, sowie mit heißen Würstchen und die schon traditionellen Kartoffelpfannkuchen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Natürlich wird auch dieses Jahr wieder das neue Kinderprinzenpaar samt Hofstaat vorgestellt und das vergangene Paar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. gebührend verabschiedet. Bei Musik und guter Laune wollen wir zusammen die Kampagne eröffnen. Der Elferrat freut sich auf ein zahlreiches kommen der Narren und Närrinnen zur traditionellen Kampagneeröffnung.

 

 

  

Närrisches Jubiläum für Bruno Krenschker. 11 Jahre Sitzungspräsident in Burkhardsfelden

Als man sich vor 11 Jahren in der damaligen Gaststätte Hirt traf suchte man händeringend nach einem neuen Sitzungspräsidenten für die Fremdensitzungen in Burkhardsfelden. So trafen sich einige Herren vom Elferrat, Männergesangverein und den Sportfreunden um sich an einem eckigen Tisch zu beraten. Als der eckige Tisch rund war, stand der neue Mann an der Spitze der Karnevalisten fest. Er hieß Bruno Krenschker. In den folgenden 11 Jahren entstand aus der kleinen Karnevalsabteilung im Ort eine große Gemeinschaft, die sich heute Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde nennt. Gerade das Wort Freunde hat für den jetzigen Präsidenten einen großen Stellenwert. Durch viele Gegenbesuche bei befreundeten Vereinen und deren Veranstaltungen, sowie das geschlossene Auftreten, verhalf den BKF ( Burkhardsfeldener Karnevalsfreunden) sich in der Öffentlichkeit zu repräsentieren. Dies ist ein großer Verdienst von Bruno Krenschker. Viel investiert wurde durch ihn auch in den Nachwuchs. So entstand 2002 der Kinderfasching ,,Jugend in der Bütt’’ in Burkhardsfelden, der nächstes Jahr sein 11 jähriges Jubiläum hat. Mit einem Kinderprinzenpaar wurde ein weiteres Highlight von ihm ins Leben gerufen. Sie gibt seit 2003.Am Freitag überraschten ihn dann die befreundeten Vereine aus Gießen, Ruttershausen, Atzenhain und Großen- Buseck, durch ihre Vorsitzenden, Michael Schiffner, Udo Weimer, Bernd Seim und Volker Wagner auf der Bühne mit einem besonderen Auftritt und gratulierten zum närrischen Jubiläum. Auch sein größter Wunsch ging an diesem Abend in Erfüllung. Ein eigenes Wappen für die Karnevalisten hatte er sich schon immer gewünscht. Am Wochenende war es soweit. Stolz durften die Gardemädchen, stellvertretend für alle aktiven Karnevalisten, das neue Wappen der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde an den Sitzungspräsidenten als besonderes Geschenk überreichen. In einer kurzen Ansprache würdigten Herbert Nebeling, Klaus Hose und Marlies Döring (drei langjährige Karnevalisten) das Engagement von Bruno Krenschker, und sagten Danke im Namen aller Akteure der Burkhardsfeldener Karnevalfreunde.

 

 

 

„Hollywood und Burkhardsfelden, alle haben ihre Helden„

Unter diesen Motto herrschte am Freitag und Samstag Abend ausgelassene Stimmung in der voll besetzten Narrhalla in Burkhardsfelden, der kleinsten Faschingshochburg Mittelhessens

Getreu diesem Leitwort ließen es die Narren, die sich mit ihren Kostümen in Glanz und Glamour dem Motto anpassten, dann auch über fünf Stunden richtig „krachen". Sitzungspräsident Bruno Krenschker zog mit seinen „Men in Black" sowie dem zwischenzeitlich neunten Kinderprinzenpaar und dessen Prinzengarde am Wochenende in die phantastisch geschmückte Narrhalla in Burkhardsfelden ein. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unser Deko-Team Gerdi Ehrhardt und Klaus Tauchnitz. Diese beiden haben sich auch in diesem Jahr wieder selbst mit ihren Ideen übertroffen. Leider werden die beiden Frischvermählten sich nach vielen Jahren hervorragender Arbeit nun als Deko-Team aus der vordersten Front verabschieden, stehen jedoch auch zukünftig jederzeit mit guten Ideen und Ratschlägen zur Verfügung.Ein buntes Programm aus Gesang, Musik und Tanz sorgte für zwei stimmungsvolle Abende. Zunächst begrüßte Bruno Krenschker das neue Kinderprinzenpaar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. mit Gefolge, Hofdame Ivy und Hofmarschall Alexander sowie Page Johannes. Eröffnet wurde die Sitzung mit einem schwungvollen Tanz der kleinsten Garde, den „Die Mini-Ladies. Diese Garde wurde in diesem Jahr mit 6 – 12-jährigen Tänzerinnen neu gegründet. Diese präsentierten einen super tollen Gardetanz, der von Janine Helbing und Anke Grau hervorragend einstudiert wurde. Ein großes Kompliment an die „Mini-Ladies", die mit dieser Leistung um eine kleine Zugabe nicht herum kamen. Anschließend kam das Nachwuchstalent Felix Schneidau in die Bütt und brachte mit seinem Vortrag „Die Tanzstunde" die Narhalla zum Lachen. Der folgende Gardetanz der „First Ladies" unter der Leitung von Janine Helbing war wie immer ein wunderbarer Augenschmaus. In einem locker vorgetragenen Zwiegespräch berichteten „Mariechen und Agathe" (Marlies Döring und Irene Bender) über ihre Erlebnisse mitten aus ihrem sehr interessanten Leben. Natürlich ließen sie auch in diesem Jahr die Ehemänner nicht außen vor. Diese mussten wieder einiges einstecken können.Ihr Debüt auf der Bühne als Burkhardsfeldenerr Tanzmariechen gab in diesem Jahr die letztjährige Prinzessin Vanessa II. (Vanessa Gänsler), die mit gekonntem Schwung und Akrobatik die Zuschauer begeisterte. Anschließend bedankte sich Sitzungspräsident Bruno Krenschker noch einmal bei allen Helfern, ohne deren tatkräftige Unterstützung vor, während und auch nach den Sitzungen der reibungslose Ablauf solch einer großen Veranstaltung nicht gewährleistet gewesen wäre. Es sind dies z.B. die Näherinnen (Marlies Döring, Renate Heuser, Elke Schmidt, Steffi Esch und Edith Schmitt), die für die tollen Kostüme verantwortlich sind, unsere Maskenbildnerin Ulrike Licher, die in diesem Jahr alle Hände voll zu tun hatte, der Technikbereich mit Heinz Rübeling, Christian Moll, Patrick Bender und Volker Michel sowie die Bühnenhelfer Michael Kauß ,Thomas Träger und Maik Gänsler. Außerdem noch den vielen fleißigen Helfer hinter der Theke.Ein weiteres „Highlight" war der Auftritt der Tanzgruppe „Sunshine-Girls" die einen gelungenen Piratentanz präsentierten. Einstudiert wurde dieser Tanz von allen.Musik und Gesang gab es danach von der traditionellen Sangestruppe „Die Löffels" unter der Leitung von Birgit Stumpf. Diese brachten den Saal mit stimmungsvollen Liedern, bei denen das Publikum auch zum Mitmachen animiert wurde, noch einmal richtig zum Kochen.Auch in seinem dritten Jahr in der Burkhardsfelder Bütt konnte Jörn Helbing mit seinem Vortrag über die Welt- und Gemeindepolitik überzeugen und hatte die Lacher schnell auf seiner Seite.Nach der Pause hatte der Elferrat eine besondere Überraschung für die Narrenschar parat. Mit einer Reise durch die Zeit wurde an verschiedenen Stationen der Hollywood-Filmgeschichte Halt gemacht. Hollywood-Größen, wie z.B. Marilyn Monroe, Forrest Gump , Dick und Doof und viele andere wurden dabei gekonnt in Szene gesetzt. Die Lacher waren dabei auf der Seite des Elferrates. Nicht fehlen durfte wie in jedem Jahr das „Dorfgeschehen", das wieder von den „Drei Schwätzern aus dem Dorf (Ute Krenschker, Eddi Weisbecker und Marlies Döring) interessant vorgetragen wurde. Die drei hatten allerhand zu erzählen über die vielen Ereignisse, die sich so im Dorf im letzten Jahr zugetragen haben.
Mit einem höchst gelungenen Showtanz begeisterten die „Spoonhandle-Girls" und kamen damit um ihre wohlverdiente Zugabe nicht herum
Der Männergesangverein Burkhardsfelden unter der Leitung von Thomas Schütz animierte das närrische Publikum mit ihren Stimmungsliedern zum Schunkeln, Klatschen und Mitsingen.Mit bekannten und neuen Liedern heizte Hofsängerin Christa „The Voice" Mohr dem Saal noch einmal kräftig ein. Unter anderem bei dem Hit von Gloria Gaynor „I will survive" stand die Narhalla Kopf und auf Tischen und Stühlen.Anschließend präsentierte die Frauen-Tanzgruppe „Forever Young" unter der Leitung von Viola Schütz und Martina Balser, einen fetzigen Showtanz auf das Lied „What a feeling" aus dem Film „Flashdance" und wurde dafür mit tosendem Beifall und einer Zugabe belohnt.Beim anschließenden Finale bat Sitzungspräsident noch einmal alle Mitwirkenden auf die Bühne. Zur Musik der Pressköpp, die auch anschließend zum Tanz aufspielte, bedankte sich Präsident Krenschker und verabschiedete sich für dieses Jahr aus der Narhalla in Burkhardsfelden.Durch die Freundschaften, die in den vergangenen Jahren aufgebaut wurden, konnte Sitzungspräsident Bruno Krenschker an beiden Tagen in der Narhalla viele befreundete Karnevalsvereine, Prinzenpaare mit ihren Garden und Elferräten begrüßen. Unter anderem waren dies das Giessener Prinzenpaar mit ihrer Ari, die Prinzenpaare aus Laubach, Marburg, Gedern, Grünberg, Atzenhain, Londorf, Schubach (hier war allerdings nur die Prinzessin gekommen) sowie der Prinz aus Nidda. Die Elferräte aus Reiskirchen kamen mit der Tanzgruppe „ Hot Flames" sowie ihrem Männerballett. Buseck, Ruttershausen, Londorf und Marburg brachten als Gastgeschenke ihre Tanzgarden mit.

 

 

10. Nachwuchssitzung „Kinder und Jugend in der Bütt" in Burkhardsfelden war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg

Neuer Elferrats-Beisitzer (Matthias Stumpf) wurde von den Sitzungspräsidenten Felix Schneidau und Bruno Krenschker ernannt

Viele Überraschungen und getreu dem Motto „Oskar-Verleihung" boten in der phantastisch geschmückten Narrhalla am Sonntagnachmittag viele kleine Nachwuchs-Karnevalisten den anwesenden Gästen ein buntes und abwechslungsreiches Programm. So wurde anfangs gleich einmal die „Attacke" geübt, die dann auch sehr gut klappte. Nach der Vorstellung des mittlerweile 9. Kinderprinzenpaares, Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. mit Gefolge, Hofdame Ivy, Hofmarschall Alexander und Page Johannes, begrüßte Sitzungspräsident Bruno Krenschker Schirmherr Holger Sehrt mit seiner Frau und den zwei Kindern. Die Bühne war nun frei für die „Konfetti`s". Eine neue Tanzgruppe, bestehend aus den Kindergartenkindern des örtlichen Kindergartens. Mit viel Applaus wurden die Kinder verabschiedet. Hoheitlichen Besuch erhielten die närrischen Besucher vom Giessener Prinzenpaar, Sascha I. und Sandra I. mit Gefolge, Ari und den Mini-Kadetten, die beide einen tollen Tanz präsentierten. Als „Harry Potter" versuchte Felix Schneidau den anwesenden Gästen Zaubern beizubringen, wobei er den Erwachsenen kleine Streiche spielte. Nach der gelungen Büttenrede erfolgen das erste Burkhardsfeldener Tanzmariechen, Vanessa Gänsler. Mit ihrem schwungvollen und akrobatischen Tanz, den sie selber einstudierte, begeisterte sie die Gäste. Es war soweit, die erste Oskarsuche konnte gestartet werden. Hierbei hat sich jedes Kind von 0-15 Jahren fotografieren lassen und wurden dann per Beamer an eine Leinwand projiziert. Am Ende wurde dann eines davon das Oskar-Gesicht 2011. Die Minigarde des BKF stand als nächstes mit einem tollen Gardetanz auf dem Programm. Nicht nur Frau Sehrt zeigte wie sie ihr Tanzbein schwingen konnten, sondern auch die Kinder aus dem Publikum. Mit dem „Piratentanz" tanzten sie alle zusammen auf der Bühne. Bevor die Prinzenpaare mit Prinz Diddi und Prinzessin Eva, und das Kinderprinzenpaar (beide aus Laubach), sowie das Kinderprinzenpaar aus Mainzlar begrüßt werden konnten, legte die Minigrade aus Großen-Buseck einen gekonnten Gardetanz hin. Die Lachmuskeln der Narrhalla brachten Lorena Moll, Felix Schneidau und Marcel Grau mit einer „Gerichtsshow" zum beben. Nachdem Blau Weiß Gießen mit ihrem Majorettentanz die Bühne zum wackeln brachte, ging die Oskarsuche in die zweite Runde. Als nächster Programmpunkt wurde die Minigarde aus Reiskirchen begrüßt. Nach deren beigeisternden Tanz, strapazierten Sina Lindemann und Vanessa Grau, als Töchter deren Vater versucht eine „Diät" zu machen, die Lachmuskeln der närrischen Gäste. Herr Bürgermeister Sehrt kam natürlich nicht herum auch einmal auf die Bühne zu kommen. Diesmal musste er versuchen den Kindern Luftballons zu stibitzen. Er hatte keine Chance. Als nächster Augenschmaus begeisterte das Tanzmariechen Pascale Schmitt aus Grünberg, die Gäste mit ihrem phantastischen Gardetanz. Bevor es zur Oskarverleihung ging, stand eine neue Tanzgruppe, „Die Wilden Hühner und der Hahn" auf dem Programm. Mit ihrem Tanz brachen sie die Narrhalla zum Kochen. Frau Sehrt wurde auf die Bühne gebeten um eine Gewinnzahl zwischen 1 und 52 zu benennen. Klaus Hose, der die Oskar-Verleihung als amerikanischer Regisseur moderierte, stoppte die Fotopräsentation nach 40 Bildern und es kam zu dem Ergebnis: Das Oskar-Gesicht 2011 war Matthias Stumpf. Mit Musik und Gesang steuerten die Mini Löffels das Finale ein. Mit ihren schwungvollen Liedern animierten sie die Gäste noch mal zum Mitsingen. Die Sitzungspräsidenten Bruno Krenschker und Felix Schneidau, sowie der Stellvertretende Sitzungspräsident Marcel Grau und der Elferrats-Beisitzende Matthias Stumpf, bedankten sich bei allen Helfern und Mitwirkenden und baten diese auf die Bühne zum großen Finale der 10. Nachwuchssitzung „Kinder und Jugend in der Bütt".

    

 

Sitzung in Reiskirchen am 12.02.2011
     

 

Bräu der Tollitäten am 06.02.2011 im Gießener Brauhaus

     

mehr Bilder unter Aktuell

     

 

 

„Bis Aschermittwoch ist Wasser in Reiskirchen für alle kostenlos"

Bürgermeister mit Trick überlistet - Kasse voller Falschgeld - Narren zahlen Sekt selbst

In der Reiskirchener Gemeindeverwaltung haben gestern die Narren die Macht übernommen. Allerdings ist es nur ein Pyrrhussieg, denn die finanzielle Situation der Gemeinde und vor allem das Haushaltssicherungskonzept lassen keine freiwilligen Leistungen zu. So verteilten der Reiskirchener Karnevalverein (RKV) und die Burkhardsfeldener Karnevalfreunde den Sekt vor der Gemeindeverwaltung auf eigene Kosten, was auch sicherlich dafür sorgte, dass die Zuschauer der Machtübernahme eindeutig aufseiten der Narren waren.

Mitglieder der Elferräte, der Garde und die „Fünkchen" hatten sich mit vielen Besuchern vor dem Rathaus versammelt. Mit großen Hinweisschildern machte die Gemeinde auf die prekäre Situation aufmerksam. Zu lesen war: „Die Krise hält auch Einzug hier, es gibt nur Wasser noch statt Bier, auch Kürzungen gehen sehr weit, man streicht die fünfte Jahreszeit".

Bürgermeister Holger Sehrt, der gleich behauptete „My Rathaus is my castle", wollte die Narrenschar zunächst verbal ablenken und betonte: „Wenn ihr den Narrentempel wollt erreichen, ihr die Rathaus-Umgehungsstraße müsst entlangschleichen. Dabei könnt ihr ein paar Sprüche lesen, von dem, was in der Gemee so is gewesen. Einigen in Reiskirchen is unser gudes Wasser zu teuer, das is uns nicht geheuer. Denn das Dumme ist bei der Geschicht: Der eine oder andere hat zwar eine feste Meinung, nur leider keine Ahnung, wovon er spricht."

Vage Versprechungen

Zuletzt versuchte es Sehrt mit einer „Drohung": „Beamtenschar, Vorstand und ich selber, wir werden uns nicht ergeben. Das werdet ihr niemals erleben." Waren das nur vage Versprechungen, so glichen die der närrischen Hoheiten schon eher einem Wahlkampf. Sitzungspräsident und RKV-Vorsitzender Karl- Heinz Dietl verkündete sogar: „Wir sind mit dem Verteilen dran und fangen gleich beim Wasser an. Bis Aschermittwoch, liebe Leut, ich sags euch bloß, ist das für alle kostenlos. Ab heute wird mit viel Radau nur noch gelacht in diesem Bau." Dietls Stellvertreterin Andrea Heuser hatte zuvor die Stimmung angeheizt: „Bürgi Holger, du siehst an der großen Zahl der Jecken, die hohen Wassergebühren können uns nicht erschrecken, wir sind dennoch alle aufmarschiert, den Hals gewaschen und frisch rasiert." Doch zunächst sah es keineswegs nach einer freiwilligen Übergabe aus, denn Sehrt, Bedienstete der Verwaltung und seine „streitbaren Damen" vom Gemeindevorstand hielten dem Druck von außen wehrhaft stand. Schließlich gelang es dem Sitzungspräsidenten der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde, Bruno Krenschker, mit einem Trick, den Bürgermeister zu überlisten. Als er das Burkhardsfeldener Kinderprinzenpaar, Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III., zur Hilfe rief, wurde Sehrts Herz für Kinder weich. Konfettisalven, närrische Lieder und schließlich die Übermacht der Narren schafften auch die größten Absperrungen beiseite und konnten den Rathauschef gefesselt vor die Barrikaden führen.

Die in der Kasse vorhandenen Euros waren alle Falschgeld, das noch nicht einmal seine Gültigkeit als Eintrittsgeld für die anstehenden Prunk- und Fremdensitzungen beider närrischer Vereine besitzt. Und Holger Sehrt nahm gerne das Angebot an, als Mitglied im Elferrat am nächsten Wochenende die Prunksitzung des RKV von oberster Stelle aus mitzuerleben. Im Bürgerhaus gab es abschließend noch einen gemütlichen Ausklang.

 

 

Burkhardsfeldener Prinzenpaar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. laden zu den Fremdensitzung nach Burkhardsfelden ein. - Vorverkauf der Karten in der Alten Schule

Der Männergesangverein und die Sportfreunde aus Burkhardsfelden veranstalten auch dieses Jahr wieder ihre bekannten Fremdensitzungen in Burkhardsfelden. Sie finden zum 36. Mal dieses Jahr am Freitag, den 25. Februar um 19.33 Uhr und Samstag, den 26. Februar in der Sport- und Kulturhalle ebenfalls um 19.33 Uhr statt. Das Programm in der herrlich dekorierten Narrhalla ist wieder reichlich gespickt mit Tänzen, Büttenreden, Männerballett, Dorftratsch und viel Gesang, verspricht uns Sitzungspräsident Bruno Krenschker. Am Sonntag, den 27. Februar startet dann der Nachwuchs zu seiner 10. Sitzung durch. Unter dem Motto ,,Jugend in der Bütt’’ werden wieder zahlreiche Nachwuchskünstler ihr Können mit lustigen Beiträgen unter Beweis stellen. Auch werden wieder viele Gastprinzenpaare aus nah und fern bei allen drei Veranstaltungen dabei sein. Beginn ist um 14.11 Uhr. Karten für die Freitagssitzung gibt es an der Abendkasse. Für die Samstagssitzung findet der Vorverkauf am Samstagnachmittag, den 19. Februar in der Alten Schule statt. Einlass ist um 14.00 Uhr. Mit Kaffee und Kuchen und sonstigen Getränken werden die Besucher, für die kurze Wartezeit bis zum Verkauf der Karten ab 15.00 Uhr bestens bewirtet. Auf Euer zahlreiches kommen freut sich der Elferrat, die Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde, sowie SFB und MGV mit einem dollen HELAU.

 

 

Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. überreichten die neuen Kampagneorden an Elferrat und Senatoren

Pünktlich und erstmalig ist es den Burkhardsfeldener Karnevalisten gelungen, den neuen Kampagneorden zum Start der fünften Jahreszeit fertig zustellen. So konnte das 9. Burkhardsfeldener Kinderprinzenpaar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. als erste Amtshandlung den anwesenden Elferräten und Senatoren den diesjährigen Kampagneorden überreichen. Die wiederum sehr attraktive Orden stellen das diesjährige Motto der Kampagne in Burkhardsfelden >> Hollywood und Burkhardsfelden, alle haben ihre Helden << gelungen dar und werden dadurch wie die letzten Orden, zu begehrten Sammlerstücken werden.

Bild: Burkhardsfeldener Elferrat und Senatoren nach der Ordensverleihung mit dem 9. Burkhardsfeldener Prinzenpaar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III.

 

 

 

9. Burkhardsfeldener Kinderprinzenpaar wurde inthronisiert. Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. übernahmen das Zepter für die Kampagne 2011

Traditionsgemäß eröffnete am 12.11. um 17:11 Uhr der Elferrat des Männergesangvereins, der Sportfreunde sowie der Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde die Fastnachtskampagne in Burkhardsfelden. Man traf sich wieder traditionell vor und in der Alten Schule, wo man in närrischer Runde lautstark die Fünfte Jahreszeit begrüßte. Dies wurde auch, wie in den vergangenen Jahren zuvor zum Anlass genommen das alte Kinderprinzenpaar, Prinz Marcel I. und Prinzessin Vanessa II. mit Page Alexander Schmaus und Hofdame Vanessa Grau, nachdem es sich bei dem Publikum für die tollen Tage bedankt hatte, gebührend zu verabschieden. Mit viel Beifall verabschiedeten die fast hundert Gäste das Paar. Anschließend fand die Zepterübergabe an das neue Prinzenpaar der Kampagne 2011 statt. Sitzungspräsident Bruno Krenschker stellte dem tollen und närrischen Publikum das neue Kinderprinzenpaar der Kampagne vor. Prinz Daniel I. (Frost) und Prinzessin Vanessa III. (Grau) werden als neuntes Prinzenpaar in Burkhardsfelden das Zepter führen. Zudem wird Alexander Schmaus als neu beförderter Hofmarschall das Paar begleiten. Unterstützt werden sie von Page Johannes Gänsler und Hofdame Yvy Träger, die den neuen Hofstaat komplettieren. Sie begleiten zusammen das Prinzenpaar bei ihren zahlreichen Auftritten in der närrischen Zeit. Mit guter Laune und toller Stimmung verlebten alle Anwesenden bis zum Abend ein paar vergnügliche Stunden.

Text zum Bild: Das Bild zeigt den Elferrat mit Sitzungspräsident Bruno Krenschker, dem alten Kinderprinzenpaar Prinz Marcel I. und Vanessa II., dem neuen Paar Prinz Daniel I. und Prinzessin Vanessa III. mit dem Hofmarschall Alexander, dem Pagen Johannes, sowie der Hofdame Yvi.

 

 

 

 

 

Das Motto der Kampagne 2010/11 ist "Hollywood" 


Der Slogan hierfür wird sein Hollywood und Burkhardsfelden, alle haben ihre Helden

 

 

- Achtung - Achtung -  Fan Schal Burkhardsfeldener Karnevalsfreunde  - Achtung - Achtung -

Ab sofort erhältlich!!!!

Hallo liebe Karnevalsfreunde, der Schal ist da und ab sofort erhältlich. Also sofort anrufen und bestellen. Ralf Bender 06408 63988 oder Handy - ist bekannt.